Die alltägliche Kontrolle und Überwachung via CCTV muss ja anscheinend sowas von effektiv sein, da gehört sich der Friedensnobelpreis doch automatisch verliehen. Nun bekommen auch immer mehr Polizisten so ein Teil auf ihre Schulter geklebt, in England schon des öfteren gesehen.

Dazu noch die Dashcams, die den Straßenverkehr beruhigen, und sogar die Verkehrstoten wiederbeleben können.

Nicht zu vergessen die Kameras in Bussen und Bahnen: Endlich wird wieder ungefragt aufgestanden und Plätze den älteren Mitbürgern angeboten. Alles dank der Kameras.

Und die Kameras an den Drohnen erst. Filmen diese doch die erfolgreichen Erstschläge auf die grün-weissen Terroristen und Steuerhinterzieher.

Das gefühlte Sicherheitsempfinden der Bevölkerung ist nun bei sozialistischen über 100% angekommen.

Vergebt den Friedensnobelpreis endlich an die Überwachungskameras!

GO-Terrorismus von UN geächtet

Von Kai | 17. Mai 2010 in Deutschland, Fake

Aus den Erfahrungen des Bundesparteitags der Piraten sollen für künftige Ereignisse dieser Art von der UN besondere Auflagen gelten: Um die Teilnehmer vor Haltungsschäden durch GO-Antragswinken zu schützen – und manche müssen da schon dicke Schulterschäden bekommen haben – werden diese bei den nächsten Parteitagen abgestellt.

Auch die psychologische Fail-Folter an die Kandidaten wird wohl überdacht werden müssen. Nicht jeder hält das durch, immer den gleichen Text über Stunden von immer den gleichen Batterie-Alias-Namen zu hören.

Als friedensstiftende Maßnahme hat immerhin das Audio-Squadteam mittels subtiler Jeopardy Musik die Gemüter besänftigt. Reizgas für die Ohren könnte man da auch sagen.

VR-Terror in Obama’s Blackberry

Von Kai | 5. Juni 2009 in Fake


Was sich die PR-Agenten auch immer so ausdenken, der ist aktuell und gut:

American publisher Little Brown has decided to circulate President Barack Obama’s private text messages after cyber hackers cracked into his Blackberry. The publisher announced plans to expose the president’s messages on June 8.

Soweit der Original-Ton der iranischen Presseagentur. Die sind nämlich komplett auf dieses virtuelle Terroristen Buch reingefallen und nehmen es für bare Münze.

USA Fingern herum

Von Kai | 14. November 2008 in Fake

Was bitte hat es mit dem Bild auf sich? Die gesammelte Mannschaft des Weißen Hauses zeigt da drei Finger? Immerhin nicht den Mittelfinger.

Wenn das kein Futter für die Verschwörungstheoretiker ist. Geheime Botschaften der Macht.

Das Bild jedenfalls soll echt sein, denn es liegt bei der Domain des Weißen Hauses rum.

Kunst meets Terror

Von Kai | 31. Oktober 2008 in Fake

Das nenne ich mal ein schönes Fahndungsplakat:

Veja Magazine/Bush

Inlandseinsatz der Bundeswehr

Von Kai | 6. Oktober 2008 in Fake

Endlich darf die Bundeswehr auch innerhalb der Landesgrenzen eingesetzt werden. Darauf haben sich die Spitzen von CDU und SPD verständigt. Als erster zu bekämpfender Krisenherd gilt dabei das Bankenviertel in Frankfurt. Das Zentrum der organisierten Kriminalität, Insolventverschleppung und Bilanzfälschung soll nun effizient mit der Bundeswehr aufgeräumt werden. Nach der ersten Salve durch das Börsenparkett herscht bei Sergant DAX wieder Frieden. Wer nicht freiweillig zurücktritt wird dann solange mit den Grundlagen doppelter Buchfürhung gefoltert, bis er seine Komplizen im Welthandel verrät.

Fake CCTV Bausatz

Von Kai | 29. August 2008 in Fake, Terrorabwehr

Mehr Sicherheit auf der Straße durch Video-Überwachung. Das klappt auch im Stil der Hobbythek!

Endlich gibt es den Bausatz für die eigene CCTV-Kamera zum Falten und Kleben aus Papier. Hier ist die Anleitung zum Ausdrucken.

CD-Tipp Gedenkminute

Von Kai | 29. Juli 2008 in Fake

Jetzt neu auf dem Musikmarkt der besonderen Skurilitäten: Die CD mit Gedenkminuten in verschiedenen Längen. Wir haben hier exklusiv die beiden Tracks mit 60 Sekunden und zwei Minuten zur Vorstellung. Natürlich in gewohnter digitaler Qualität und in Stereo. Demnächst soll sogar eine Dolby Sourround Version erscheinen. 60sec 2min

Die aktuelle Fassung ist bei Lulu als CD erhältlich.

Sicher vor schmutzigen Bomben

Von Kai | 25. Juni 2008 in Baumaterial, Fake

Nach jahrelanger Forschung in der Doktor Pest Abteilung ist endlich die dreifach Prophylaxe gegen schmutzige Bomben entwickelt worden:

Vor dem Verlassen der Hochsicherheitswohnung hilft das Einschäumen der Haare mit einer gleichanteiligen Mischung aus Der General, Vanish und Cillit Bang!

Sollten nun wirklich noch Krankheitserreger an Bombenteilen gehaftet haben, so wird dies durch ein wohliges Prickeln der sich ablösenden Kopfhaut übertönt.

Gute Reise!