Der Krieg ums Wasser

Von Kai | 19. März 2009 in Panne

Das kostbare Naß ist Anlaß für immer mehr Konflikte auf der Welt. Aktuellstes Beispiel ist – nein, nicht Afrika, der Nahe Osten oder Asien – es ist USA, genauer in Colorado. Dort wird das Auffangen von Regenwasser von eigenen Dach nun als Diebstahl betrachtet. Regen gehört hier nämlich erst mal dem Staat und muß gekauft werden.

If you try to collect rainwater, well, that water really belongs to someone else, … We get into a very detailed accounting on every little drop.

Und diese ganzen Regen-Diebe sind nun fast Terroristen an der eigenen Bevölkerung.

Deutsche Soldaten in die Welt

Von Kai | 9. Mai 2008 in Deutschland

Endlich haben wir einen passenden Namen für offensive Kriege gegen nichtstaatliche Feinde, die werden nun Friedenserzwingung genannt. Kein Witz! Das steht im neuen Beschluss der CDU/CSU. Dort steht auch eine Menge von Deutschen Interessen an den Ostgrenzen und bis zum Mittelmeer. Das Bayern jetzt so weit südlich erst endet ist uns aber neu.

Die gefährlichen Einsätze für unsere Jungs, nur um Managers Luxusjachten vor Piraten zu schützen, gehen also erst mal unvermindert weiter, werden sogar ausgebaut. Der neue Nationale Sicherheitsrat wirds schon richten. Aber wozu braucht man den überhaupt? Die Notstandsgesetze der 68er sind doch schon genug Handhabe:

Zur Abwehr einer drohenden Gefahr für den Bestand oder die freiheitliche demokratische Grundordnung des Bundes oder eines Landes kann die Bundesregierung, wenn die Voraussetzungen … vorliegen und die Polizeikräfte sowie der Bundesgrenzschutz nicht ausreichen, Streitkräfte zur Unterstützung der Polizei und des Bundesgrenzschutzes beim Schutze von zivilen Objekten und bei der Bekämpfung organisierter und militärisch bewaffneter Aufständischer einsetzen.