Danke Bundesregierung, danke Herr Bush!

Durch den nun anscheinend schon abgesegneten Beschluss auch bei nicht fliegenden Personen gleich das komplette Lebensprofil an die USA zu liefern, wird endlich die Kernzelle des Terrors ausgetrocknet. Die gelben Aufnäher mit dem J kann man ja auch zu einem G ändern, oder rosa Sternchen für Homosexuelle umkleben.

Wie die Erfahrung zeigt, sind ja gerade die muslimischen Attentäter vom 11. September alle in der Terroristengewerkschaft IG Knall gewesen und haben es immer nur mit männlichen Schafen getrieben, wie eine dänische Karrikatur erst unlängst bewiesen hatte. Denn wenn es in der Zeitung steht, muß es stimmen. Und wenn es die USA sagen, darf es nicht mal hinterfragt werden.

Das kann selbst die Polizei nicht glauben. Daher hat die Gewerkschaft der Polizei auch schwere Bedenken geäußert das Merkmal der Gewerkschafts-Zugehörigkeit in den großen Datensack aufzunehmen, der in die USA geschickt werden soll. Auch Rasse oder ethnische Herkunft, politische Anschauungen, religiöse oder sonstige Überzeugungen, sowie Gesundheit und das Sexualleben werden schon übermittelt.

Aber wer wird denn so kleinlich sein? Wir wollen doch alle in Ruhe und Sicherheit leben. Also raus mit den Infos! Welcher Gewerkschafter hat welche sexuellen Vorlieben? Fangen wir doch mal mit dem ehemaligen VW-Betriebsrat an.